Wir sind für Sie da!

Öffnungszeiten:
Mo-Fr 07:00 - 20:00 Uhr

Düsseldorf
 +49 (0) 211 94 62 90 84
service@vivaneo-duesseldorf.de

Berlin
 +49 (0) 30 22 37 69 63
info[at]vivaneo-berlin.de

Wiesbaden
 +49 (0) 611 94 49 95 10
info[at]vivaneo-wiesbaden.de

Frankfurt
 +49 (0) 69 87 40 79 61
info[at]vivaneo-frankfurt.de

✉ office[at]vivaneo.de

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Warum ist nicht jede IVF- oder ICSI-Behandlung erfolgreich?

14. März 2018


Viele Menschen sehen es als eine Selbstverständlichkeit an, fruchtbar zu sein und somit ohne Einschränkungen Kinder bekommen zu können. Jedoch liegt bei – regelmäßigem Geschlechtsverkehr – monatlich die Wahrscheinlichkeit schwanger zu werden bei fertilen Menschen nur bei ungefähr 15-25%. Hierüber sollte man sich bei einem bestehenden Kinderwunsch bewusst sein. Erfahren Sie in der Folge mehr über die Hintergründe dieser Quote.

Wann liegt eine Fruchtbarkeitsstörung vor?

Ein großer Teil der Paare erlebt den Eintritt der Schwangerschaft bereits in den ersten drei bis sechs Monaten ungeschützten Geschlechtsverkehrs. Wenn nach 6-12 Monaten keine Schwangerschaft eingetreten ist, dann kann eine Fruchtbarkeitsstörung vorliegen. Je länger die Schwangerschaft nicht eintritt, desto mehr kann von deutlichen Fertilitätseinschränkungen ausgegangen werden. Hierbei gibt es verschiedene Ursachen für Fertilitätsprobleme. Zu den wichtigsten Gründen gehören unter anderem Eileiterverschlüsse, ein regelmäßig nicht eintretender Eisprung oder auch eine ungenügende Spermienqualität.

Die Erwartungen an eine Fruchtbarkeitsbehandlung sollten realistisch bleiben

Wenn es mit dem Wunschkind auf natürlichem Weg nicht klappt, können mit einer IVF- oder ICSI-Behandlung viele Betroffene unterstützt werden. Bei diesen Methoden wird eine Befruchtung der Eizelle außerhalb des Körpers vorgenommen. Hier ist die Wahrscheinlichkeit auf eine erfolgreiche Schwangerschaft vergleichbar mit der natürlichen monatlichen Empfängniswahrscheinlichkeit von fertilen Menschen – bezogen auf die Rückgabe nur eines Embryos in den weiblichen Körper. Da bei einer Behandlung im Durchschnitt zwei Embryonen transferiert werden, liegt die Schwangerschaftswahrscheinlichkeit je nach Altersgruppe bei 30-40%.

Darüber hinaus ist eine unzureichende Qualität der Eizellen ein häufiger Grund für ausbleibende Schwangerschaften. Dies ist nicht auf eine spezielle Gruppe bezogen. Vielmehr ist dies bei allen Frauen der Fall, was eben mit ein Grund dafür ist, warum eine Schwangerschaft meist nicht im ersten Versuch eintritt – dies gilt auch für IVF- und ICSI-Behandlungen.

Frauen, die eine künstliche Befruchtung durchführen, sind oft über 35 Jahre alt. Schon bei jüngeren Frauen können Eizellen genetisch nicht mehr intakt sein, mit zunehmendem Alter verschlechtert sich die Qualität der Eizellen deutlich. Folglich werden immer mehr Eizellen benötigt, um am Ende diejenige Eizelle zu finden, die über ausreichend Qualität verfügt. Hinzu kommt, dass Patienten, die eine IVF- oder ICSI-Behandlung durchführen lassen, eben nicht uneingeschränkt fruchtbar sind, wodurch, je nach Ursache, auch die Erfolgswahrscheinlichkeit einer assistierten Befruchtung gemindert werden kann.

VivaNeo unterstützt Sie!

Es ist sehr wichtig, eine Kinderwunschbehandlung mit realistischen Erwartungen anzutreten. Von Paaren wird Durchhaltevermögen und Geduld gefordert. Um Sie bei Ihrer Entscheidungsfindung zu unterstützen, stehen Ihnen unsere VivaNeo Kinderwunschexperten zur Seite. Wir möchten Ihnen zu Ihrem Babyglück verhelfen und freuen uns auf Sie!

Wir sind für Sie da!

Wenden Sie sich bei Fragen gerne an uns!

Kontaktformular

Unsere Öffnungszeiten:


Mo-Fr 08:00 - 18:00 Uhr

Düsseldorf
 +49 (0) 211 94 62 90 84

Berlin
☎ +49 (0) 30 22 37 69 63

Wiesbaden
☎ +49 (0) 611 94 49 95 10

Frankfurt
 +49 (0) 69 87 40 79 61

✉ office[at]vivaneo.de

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!