Kontakt

Wir sind für Sie da!

Öffnungszeiten:
Mo-Fr 07:00 - 20:00 Uhr

Düsseldorf
 +49 (0) 211 94 62 90 84
info[at]vivaneo-duesseldorf.de

Berlin
 +49 (0) 30 22 37 69 63
info[at]vivaneo-berlin.de

Wiesbaden
 +49 (0) 611 94 49 95 10
info[at]vivaneo-wiesbaden.de

Frankfurt
 +49 (0) 69 87 40 79 61
info[at]vivaneo-frankfurt.de

✉ office[at]vivaneo.de

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Trendwenden: Mikrozensus zu Kinderlosigkeit, Geburt und Familien

15. Dezember 2017


Der vor kurzem veröffentlichte Mikrozensus 2016 zeigt: Der in den letzten Jahren zunehmende Trend zur Kinderlosigkeit scheint gestoppt. Laut des Statistischen Bundesamtes hängt dies nicht zuletzt mit einer verbesserten Vereinbarkeit von Beruf und Familie zusammen.

Weniger kinderlose Frauen in Ostdeutschland

Es fällt auf, dass, mit Ausnahme von Berlin, in den Neuen Bundesländern überdurchschnittlich wenige Frauen kinderlos sind. So haben in Brandenburg, Sachsen und Thüringen jeweils 89% der Frauen zwischen 45 und 49 Jahren Kinder, während dies in Hamburg auf gerade einmal 69% zutrifft. Hierbei muss allerdings der städtische Charakter des Bundeslandes beachtet werden. Beobachtungen zeigen, dass in urbanen Gebieten eine höhere Kinderlosigkeit vorherrscht, als dies in ländlichen Regionen der Fall ist.

Möglichkeit zur beruflichen Verwirklichung als wichtiger Aspekt für Kinderwunsch

Bei Akademikerinnen ist ein rückläufiger Trend zu beobachten, während bei Nicht-Akademikerinnen ein stabiler Kinderlosigkeitswert zu beobachten ist. Waren beispielsweise 2012 noch 61% der 30 bis 34-jährigen Akademikerinnen kinderlos, so waren es bei der Befragung im Jahr 2016 nur noch 58%. Auch die Zahl der kinderlosen Frauen zwischen 40 und 44 Jahren ist auf 25% zurückgegangen. Auffällig ist, dass im gleichen Zug der Anteil erwerbstätiger Mütter zugenommen hat. Gingen 2008 nur 46% der Mütter eines zweijährigen Kindes arbeiten, so waren es 2016 bereits 58%.

Erwerbstätige Mütter im europäischen Vergleich

Insgesamt waren 2016 in Deutschland 70% der Mütter erwerbstätig. Hiermit ist das Land im europäischen Vergleich im oberen Mittelfeld auf Platz 10. Schweden ist mit 86% erwerbstätigen Müttern europäischer Spitzenreiter, während Österreich sich mit 77% den sechsten Platz mit den Niederlanden und Portugal teilt.

Familie und Beruf sind miteinander vereinbar

Die Ergebnisse der Untersuchung legen nahe, dass ein Umdenken stattgefunden hat. Es scheint immer bessere Angebote für Eltern zu geben, damit diese sowohl in ihrer familiären Rolle, als auch im Beruf aufgehen können. Dies geht Hand in Hand mit einem Ausbau von Betreuungsangeboten für Kinder. 

Wir sind für Sie da!

Wenden Sie sich bei Fragen gerne an uns!

Kontaktformular

Unsere Öffnungszeiten:


Mo-Fr 08:00 - 18:00 Uhr

Düsseldorf
 +49 (0) 211 94 62 90 84

Berlin
☎ +49 (0) 30 22 37 69 63

Wiesbaden
☎ +49 (0) 611 94 49 95 10

Frankfurt
 +49 (0) 69 87 40 79 61

✉ office[at]vivaneo.de

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!