"/>
Kontakt

Wir sind für Sie da!

Öffnungszeiten:
Mo-Fr 07:00 - 20:00 Uhr

Düsseldorf
 +49 (0) 211 94 62 90 84
info[at]vivaneo-duesseldorf.de

Berlin
 +49 (0) 30 22 37 69 63
info[at]vivaneo-berlin.de

Wiesbaden
 +49 (0) 611 94 49 95 10
info@vivaneo-wiesbaden.de

Frankfurt
 +49 (0) 69 87 40 79 61
info[at]vivaneo-frankfurt.de

✉ office[at]vivaneo.de

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Lieber Mono-Pille oder Spirale verordnen?

10. April 2015


Gegen Ende des reproduktiven Alters steigt der Anteil adipöser Frauen. Was bei der Wahl einer geeigneten Kontrazeptionsmethode für diesen Patientenkreis zu bedenken ist, fasste eine schottische Arbeitsgruppe zusammen. Das Risiko venöser Thromboembolien steigt unter kombinierten Pillen sowohl mit dem Alter als auch mit dem BMI. Frauen über 40 mit einem BMI über 35 sollten kein östrogenhaltiges Präparat mehr erhalten. Kontraindiziert sind Kombi-Pillen-Präparate, wenn zu Adipositas und Alter weitere kardiovaskuläre Risikofaktoren hinzukommen. Gestagen-Monopräparate sind sicher und effektiv (sie verringern auch das Endometriumkrebs-Risiko). Bei Menstruationsstörungen wird der Einsatz eines hormonfreisetzenden Spirale empfohlen. Gyn-Depesche 4/2012: 8.

Wir sind für Sie da!

Wenden Sie sich bei Fragen gerne an uns!

Kontaktformular

Unsere Öffnungszeiten:


Mo-Fr 08:00 - 18:00 Uhr

Düsseldorf
 +49 (0) 211 94 62 90 84

Berlin
☎ +49 (0) 30 22 37 69 63

Wiesbaden
☎ +49 (0) 611 94 49 95 10

Frankfurt
 +49 (0) 69 87 40 79 61

✉ office[at]vivaneo.de

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!