Kontakt

Wir sind für Sie da!

Öffnungszeiten:
Mo-Fr 07:00 - 20:00 Uhr

Düsseldorf
 +49 (0) 211 94 62 90 84
info[at]vivaneo-duesseldorf.de

Berlin
 +49 (0) 30 22 37 69 63
info[at]vivaneo-berlin.de

Wiesbaden
 +49 (0) 611 94 49 95 10
info[at]vivaneo-wiesbaden.de

Frankfurt
 +49 (0) 69 87 40 79 61
info[at]vivaneo-frankfurt.de

✉ office[at]vivaneo.de

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Gesunde Ernährung unterstützt Schwangerschaft

12. April 2017


Bereits vor einer Schwangerschaft sollten Paare auf Ihre Ernährung achten, da dies die spätere Ernährungsumstellung erleichtert, etwaigen Mängelerscheinungen entgegenwirkt und die Fruchtbarkeit steigert. Dabei sind neben einer ausgewogenen Ernährung und dem Alkoholverzicht weitere Ernährungsweisen zu beachten. Über die Dos and Don´ts einer gesunden Ernährung vor und während der Schwangerschaft.

Dos

Viel Flüssigkeit zu sich nehmen

Für die Gesundheit von Mutter und Kind ist eine ausgewogene aber auch ausreichende Ernährung wichtig. Gleichzeitig wird Frauen während ihrer Schwangerschaft empfohlen, viel Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Zwischen 2 und 3 Litern Flüssigkeit täglich, empfehlen Ärzte. Dabei sollten Sie vor allem Wasser oder Tee ohne jegliche Zusätze zu sich nehmen und auf zuckerhaltige Softdrinks sowie alkoholische Getränke verzichten.

Vor der Schwangerschaft durch richtige Ernährung zukünftigen Nährstoffbedarf decken – Beispiel Folsäure

Ein weit verbreiteter Irrglaube ist, dass eine Schwangerschaft mit einem deutlich erhöhten Kalorienbedarf einhergeht. Der Energieverbrauch steigt zu Beginn der Schwangerschaft nur leicht an und nimmt mit zunehmender Wochenanzahl auch nur in Maßen zu. Obwohl der jeweilige Kalorienbedarf individuell zu bestimmen ist, liegt dessen durchschnittliche Zunahme bei nur rund 15 bis 25 Prozent.Aufgrund dessen sollten Frauen vor und während der Schwangerschaft ihre Essensmengen nicht übermäßig steigern, sondern vielmehr auf die Qualität des Essens achten. So gilt es, bewusst wichtige Nährstoffe zu sich zu nehmen, um so etwaigen Mangelerscheinungen vor der Schwangerschaft entgegenzuwirken. Beispiel hierfür ist eine ausreichende Versorgung des Körpers mit Folsäure, welche oftmals in unzureichenden Maße im weiblichen Körper existiert und deren Mangel teils erhebliche, negative Auswirkungen auf die Entwicklung des Kindes im Mutterleib führen kann. Durch den Verzehr von Blattgemüse, Spargel, Rote Beete oder auch von Vollkornprodukten, welche überdurchschnittlich viel Folsäure enthalten , verringern Sie bewusst das Risiko von sogenannten Neuralrohrdefekten  (Fehlentwicklungen von Wirbelsäule und Rückenmarks des Kleinkindes). Da Ihr Kind insbesondere während der ersten Wochen im Mutterbauch eine erhöhte Menge an Folsäure für die gesunde Entwicklung benötigt, ist dessen bewusste Aufnahme bereits vor der Schwangerschaft empfehlenswert.

Vor und während der Schwangerschaft Lebensmittel mit viel Eisen, Jod und Eiweiß essen

Oftmals nehmen werdende Mütter zu wenig Eisen, Jod und Proteine zu sich. Während Eisen durch den Verzehr von Rindfleisch, Spinat und über Vollkornprodukte aufgenommen wird, ist Jod in überdurchschnittlichem Maße in Seefisch enthalten. Daher ist während der Schwangerschaft der gezielte und regelmäßige Verzehr dieser Lebensmittel zu empfehlen.
Insbesondere für die Schwangerschaftsvorbereitung ist eine gesteigerte Einnahme von Eiweißen zu empfehlen, da dies eine gesunde Entwicklung des Babys begünstigt. Neben den hier genannten Lebensmitteln ist besonders viel Eiweiß auch in verschiedene Käsesorten sowie Quark und Hülsenfrüchten enthalten.

Ausgewogen Ernähren – Verschiedene Getreidesorten variieren

Unter einer ausgewogenen Ernährung versteht man einen abwechslungsreichen Speiseplan, der unterschiedliche Obst- und Gemüsesorten sowie verschiedene Getreidearten beinhaltet. Daher sind die Schwangerschaftsvorbereitung sowie die Ernährung während dieser Zeit auch als Chance zu sehen, neue Lebensmittel auszuprobieren und sich an bisher unbekannten Gerichten zu versuchen. Versuchen Sie es doch einmal mit einer neuen Variante eines Obstsalates oder ersetzen Sie beim Backen Weizenmehl durch das nährstoffreichere Vollkornmehl. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim entdecken neuer Gerichte!

Don´ts

Alkohol und Koffein

Der Verzicht von Alkohol wird dringend empfohlen, da er die Entwicklung der Nervenbahnen des Kindes nachhaltig schädigt. Diese wichtige Empfehlung gilt für die gesamte Zeit der Schwangerschaft sowie auch der Stillzeit. Denn auch über die Muttermilch kann der Alkohol in den Körper des Babys gelangen und zu gesundheitlichen Schäden führen.Aber auch auf größere Mengen Koffein sollten Frauen während der Schwangerschaft verzichten. Denn das eingenommene Koffein kann dazu führt, dass das werdende Kind unruhig wird und unter Schlafstörungen leidet. Deshalb gilt es nicht nur auf koffeinhaltigen Kaffee, sondern auch auf koffeinhaltige Getränke wie Softdrinks oder auch bestimmte Sorten Schwarz- und Grüntee zu verzichten. Achten Sie deshalb beim Kauf von Getränken und Lebensmitteln, dass sie entkoffeiniert sind.

Lakritze

Die aktuelle Studie American Journal of Epidemiology der Universität Helsinki weist auf potenzielle Gefahren durch den Verzehr von Lakritze für werdende Mütter hin. Demnach könnte Lakritz nachhaltig die körperliche und kognitive Entwicklung des Kindes gefährden. Auch führte laut Testergebnissen der übermäßige Genuss von Lakritz zu Bluthochdruck bei den Frauen. Dieser könnte sogar Fehlgeburten auslösen. Die Verfasser der Langzeitstudie plädieren deshalb, auf den Verzehr der Süßigkeit während der gesamten Schwangerschaft zu verzichten. Die Autorin beobachtete für die Studie 1.049 Frauen, von den 51 Frauen während Ihrer Schwangerschaft mehr als 500 mg Glycyrrhizinsäure aßen, was ca. 100 Gramm Lakritz entspricht. Das Ergebnis: Kinder der Mütter, welche zuvor während Ihrer Schwangerschaft übermäßig viel Lakritze zu sich genommen hatte, wiesen einen niedrigeren Intelligenzquotienten auf, als Kinder, deren Mütter darauf verzichtet hatten. Ursächlich hierfür zeichnen die Forscher der Universität Helsinki den in Lakritz enthaltenen natürliche Süßstoff Glycyrrhizin. Der aus der Süßholzwurzel stammende Stoff hemmt das Enzym 11-beta-Hydroxysteroid-Dehydrogenase 2, welches auch in der Plazenta der Frau existiert und zu hohe eine Cortisol-Konzentration im Organismus des Kindes verhindert.

Zu viel Zucker und einseitige Ernährung

Neben der Lakritze sollten sie gleichfalls auf zu viele Süßigkeiten oder zuckerhaltige Getränke verzichten. Aber auch eine stark einseitige Ernährung aus Fast Food oder Fertigreichten ist unbedingt zu vermeiden, da dies zu erhöhtem Blutdruck sowie Mangelerscheinungen führen kann. 

Gewichtszunahme während der Schwangerschaft – etwas ganz Natürliches

Viele Frauen machen sich Sorgen um Ihre Figur und über das richtige Gewicht während der einzelnen Schwangerschaftswochen. Wir empfehlen Ihnen ein Stück Gelassenheit bei dem Thema walten zu lassen. Eine Gewichtszunahme während der Schwangerschaft ist etwas ganz Natürliches. Durchschnittlich um 11 Kilogramm nimmt eine Frau während ihrer Schwangerschaft zu. Sollten Sie sich dennoch unsicher bezügliches Ihres Gewichtes sein, fragen Sie Ihren Frauenarzt um dessen professionelle Expertise.VivaNeo wünscht Ihnen eine schöne Zeit, genießen Sie Ihre Schwangerschaft.

Weiteres Wissenswertes

Ernährung und Schwangerschaft Chancen & Risiken - Kinderwunschbehandlung

Beitrag teilen

Wir sind für Sie da!

Wenden Sie sich bei Fragen gerne an uns!

Kontaktformular

Unsere Öffnungszeiten:


Mo-Fr 08:00 - 18:00 Uhr

Düsseldorf
 +49 (0) 211 94 62 90 84

Berlin
☎ +49 (0) 30 22 37 69 63

Wiesbaden
☎ +49 (0) 611 94 49 95 10

Frankfurt
 +49 (0) 69 87 40 79 61

✉ office[at]vivaneo.de

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!