+49 (0)21 19 01 970

+49 (0)21 19 01 970

Kontakt

Wir sind für Sie da!

Telefonisch erreichbar:
Mo-Fr: 07:00 - 20:00 Uhr

Vereinbaren Sie einen Termin:
☎ +49 (0)21 19 01 970

Unsere Notfallnummer:
☎ +49 (0)800 98 67 245

✉ info[at]vivaneo-duesseldorf.de
 NL: info.nl[at]vivaneo-duesseldorf.de

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Die Grundlage für die Entstehung neuen Lebens

Wenn Paare schwanger werden möchten, ist die erste und grundlegendste Frage meist die nach den „fruchtbaren“ Tagen.  Wie viele andere Vorgänge im Organismus wird auch der Zyklus der Frau hormonell gesteuert – genauer gesagt vom Mittelhirn (Hypothalamus) aus: Von hier werden hormonelle Signale an die Hirnanhangdrüse (Hypophyse) gesendet, die die Produktion der Sexualhormone FSH (follikelstimulierendes Hormon) und LH (luteinisierendes Hormon) anstoßen. 

Schritte auf dem Weg zur Schwangerschaft

Follikelentwicklung

Sie beginnt schon lange vor dem Eintreten der Menstruation, wird aber erst ab diesem Zeitpunkt durch Ultraschalluntersuchungen erkennbar. Verantwortlich für die Entwicklung des Eibläschens (Follikel) im Eierstock ist das Follikel-Stimulierende-Hormon (FSH), das in der Hirnanhangdrüse (Hypophyse) gebildet wird. Der Leitfollikel erreicht nach 14 Tagen einen Durchmesser von etwa 1,8 - 2cm. Dieser vor dem Eisprung stehende Follikel wird Graaf-Follikel genannt.

Ovulation

Durch Ausschüttung des luteinisierenden Hormons (LH) aus der Hypophyse wird nun die endgültige Ausreifung der Eizelle initiiert und der Einsprung (Ovulation) ausgelöst. Die reife Eizelle wird aus dem Follikel freigesetzt und kann durch den Fimbrientrichter des Eileiters aufgenommen werden. Nach dem Eisprung entsteht aus dem Follikel der Gelbkörper (Corpus luteum). Hier wird das für die Schwangerschaftsentstehung wichtige Hormon Progesteron gebildet.

Befruchtung

Anders als bei den Samenzellen, die bis zu 5 Tage im weiblichen Genitaltrakt auf die Eizellen warten können, ist die Eizelle selbst nach dem Eisprung nur für wenige Stunden befruchtungsfähig. Die Verschmelzung der Samenzelle und der Eizelle erfolgt im Anfangsteil (Ampulle) des Eileiters. In den nächsten 4 Tagen teilt und entwickelt sich der Embryo noch im Eileiter und wandert dabei in Richtung Gebärmutterhöhle.

Implantation

Für eine erfolgreiche Einnistung des Embryos muss die Gebärmutterschleimhaut unter anderem durch die Hormone des Gelbkörpers (Progesteron + Östrogen) vorbereitet werden. Wenn der Embryo (Blastozyste) die Gebärmutterhöhle erreicht hat, erfolgt die Implantation innerhalb der nächsten 4 - 5 Tage (Implantationsfenster).

Weitere interessante Themen für Sie

Wir sind für Sie da!

Wenden Sie sich bei Fragen gerne an uns!

Telefonisch erreichbar:
Mo-Fr: 07:00 - 20:00 Uhr

Vereinbaren Sie einen Termin:
☎ +49 (0)21 19 01 970

Unsere Notfallnummer:
☎ +49 (0) 800 98 67  245

✉ info[at]vivaneo-duesseldorf.de
 NL: info.nl[at]vivaneo-duesseldorf.de

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!