Kontakt

Wir sind für Sie da!

Öffnungszeiten:
Mo-Fr 08:00 - 18:00 Uhr

Düsseldorf
 +49 (0) 211 94 62 90 84

Berlin
 +49 (0) 30 22 37 69 63

Wiesbaden
 +49 (0) 611 94 49 95 10

Frankfurt
 +49 (0) 69 87 40 79 61

✉ office[at]vivaneo.de

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Schwangerschaft: Zu dünn oder zu dick - beides ist ungünstig

10. April 2015


Sowohl übergewichtige als auch untergewichtige Frauen haben in Bezug auf Schwangerschaft, Geburt und gesundheitliche Komplikationen ihres Babys erhöhte Risiken. Dies bestätigt eine neue Studie mit 3016 Schwangeren. Übergewicht ist mit erhöhtem Blutdruck, Schwangerschaftsdiabetes, Frühgeburtlichkeit, übergewichtigem Kind und unerklärlichen Todesfällen unter der Geburt verbunden. Hingegen neigen untergewichtige Frauen stärker zu vermindertem Fruchtwasser und halten häufiger untergewichtige...

weiterlesen

Staat als Zahlvater fällt bei anonymer Samenspende aus

10. April 2015


Entscheidet sich eine Frau für eine künstliche Befruchtung mit anonym gespendetem Samen, kann sie nicht später Vater Staat zum Zahlvater machen. Das Kind hat keinen Anspruch auf Unterhaltsvorschuss, wie der Verwaltungsgerichtshof (VGH) Baden-Württemberg in einem im Mai bekanntgegebenen Urteil entschied. Denn die Mutter habe „bewusst auf die Kenntnis eines gesetzlich zum Unterhalt verpflichteten Vaters verzichtet“. Der Unterhaltsvorschuss sei als Vorschuss gedacht, betonten die Mannheimer...

weiterlesen

Transfer von mehr als zwei Embryonen bringt nichts

10. April 2015


Macht es Sinn, älteren Frauen bei der IVF zwei oder mehr Embryonen zu übertragen? In einer prospektiven Studie gingen Daten von 124.148 IVF-Zyklen ein. Die Lebendgeburtenrate betrug 27 %. Davon handelte es sich in 24,3 % der Fälle um eine Mehrlingsgeburt. Der Anteil von Lebendgeburten stieg, wenn zwei oder mehr Embryonen transferiert wurden. Während bei den jüngern Frauen jedoch gleichzeitig die Zahl der Mehrlingsschwangerschaften mit den dazugehörigen perinatalen Komplikationen steil in die...

weiterlesen

USA: Samenspender soll Unterhalt zahlen

10. April 2015


William Marotta spendete einem lesbischen Paar seinen Samen. Das brachte ihn jetzt vor Gericht: Die Behörden im US-Bundesstaat Kansas wollen den Mann offiziell als Vater registrieren – und damit zu Unterhaltszahlungen verpflichten. Quelle: Spiegel-online

weiterlesen

Abgesang auf Heparin bei häufigen Fehlgeburten

16. Dezember 2014


Als Ergebnis einer Studie kann festgesellt werden, dass die Gabe von niedermolekularem Heparin bei wiederholten Fehlgeburten keinen Effekt auf die Erfolgs- oder Abortrate einer nachfolgenden Schwangerschaft hat. In die Studie waren Patientinnen mit mindestens zwei Früh- oder einem Spätabort eingegangen. Das Ergebnis: Die Rate an Fehlgeburten in der mit Heparin behandelten Gruppe unterschied sich nach der 24. SSW ebenso wenig wie die Schwangerschaftsraten (13,2 versus 12,1 % bzw. 86,8 versus...

weiterlesen

IVF bei älteren Patienten besser als Insemination

09. Oktober 2014


Im Rahmen einer randomisierten klinischen Untersuchung haben Goldmann und Mitarbeiter festgestellt, dass bei 38- bis 42-jährigen Frauen durch die In-vitro-Fertilisation im Vergleich zur Insemination deutlich bessere Schwangerschaftsraten möglich sind. So lag die kumulative Schwangerschaftsrate bei FSH-stimulierten Frauen mit Insemination nach 2 Versuchen bei 17 %, während mit der IVF-Methode 49 % erreicht wurden. Fertility and Sterility: Vol. 101, No. 6, June 2014

weiterlesen

Fehlgeburten und Schilddrüse

09. Oktober 2014


Der Einfluss der Schilddrüsenfunktion auf die Fruchtbarkeit ist bekannt.Britische Wissenschaftler haben die Krankengeschichte von fast 8.000 Frauen und den Verlauf von mehr als 1.000 Schwangerschaften hinsichtlich der Schilddrüsenfunktion und dem Auftreten von Fehlgeburten untersucht. Alle Frauen haben wegen schon vor der Schwangerschaft bekannter Schilddrüsenunterfunktion das Schilddrüsenhormon L-Thyroxin eingenommen.Trotzdem lag der TSH-Spiegel bei etwa jeder 2. Frau über 2,5 mU/l. Bei...

weiterlesen

Deutscher Mittelweg breit eingesetzt

16. September 2014


Rund ein Viertel der Embryonen wurden 2010 in Deutschland bis zum Tag fünf kultiviert, wobei von einer weiter steigenden Tendenz auszugehen ist. Kryozyklen machen ein Viertel der Gesamtbehandlungen aus. Die Schwangerschaftsrate bei Kryotransfers ist dabei stetig leicht angestiegen. Sie liegt inzwischen bei 21 % pro Transfer und damit deutlich niedriger als in Frischzyklen.Der Trend zur späteren Familienplanung scheint in Deutschland ungebremst: Auch bei ungewollter Kinderlosigkeit steigt das...

weiterlesen

Nikotin schädigt Samenzellen und vermindert Fruchtbarkeit von Männern

16. September 2014


Die Erkenntnis, dass Nikotin und Tabakrauch nicht gut ist für einen selbst und seine Umwelt, ist nichts wirklich Neues.Aus der Universität des Saarlandes gibt es nun neue Erkenntnisse hinsichtlich der Spermienqualität, die in einer Pressemitteilung veröffentlicht wurde. Dort gelang der Nachweis, dass Spermien von Rauchern weniger beweglich und lebensfähig sind als bei Nichtrauchern. Außerdem konnten sie in einer aktuellen Studie zeigen, dass bestimmte Eiweißmoleküle, die für die Verpackung...

weiterlesen

Frühe Follikel nicht komplett FSH-unabhängig?

04. August 2014


Bisher wird angenommen, dass frühe Follikelstadien nicht FSH-abhängig sind. Neue Ergebnisse zeigen aber, dass auch in den kleinen Primärfollikeln mRNS von FSH-Rezeptoren nachgewiesen werden können.FSH könnte damit doch einen direkten Einfluss auf die frühe Entwicklung im Ultraschall noch nicht darstellbarer Follikel haben. Als Konsequenz ist die Behandlung von Frauen mit reduzierter Follikelreserve über mehrere Monat mit niedrig dosiertem FSH denkbar. Auf diese Weise könnten die noch...

weiterlesen

Wir sind für Sie da!

Wenden Sie sich bei Fragen gerne an uns!

Kontaktformular

Unsere Öffnungszeiten:


Mo-Fr 08:00 - 18:00 Uhr

Düsseldorf
 +49 (0) 211 94 62 90 84

Berlin
☎ +49 (0) 30 22 37 69 63

Wiesbaden
☎ +49 (0) 611 94 49 95 10

Frankfurt
 +49 (0) 69 87 40 79 61

✉ office[at]vivaneo.de

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!