+43 (0)7242 22 44 66

Wir sind für Sie da!

Öffnungszeiten:
Mo-Fr: 08:00 - 16:00 Uhr

Vereinbaren Sie einen Termin:

 +43 (0)7242 22 44 66

✉ office[at]vivaneo-wels.at

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Ihr Weg zu uns!

Diagnosemöglichkeiten bei Kinderwunsch

Viele Paare vertrauen auf eine Beratung vom Facharzt, wenn sich auch nach längerer Zeit keine Schwangerschaft einstellt. Die Ursachen für einen unerfüllten Kinderwunsch sind komplex und vielfältig und können sowohl beim Mann als auch bei der Frau liegen. In der Kinderwunschklinik Dr. Loimer in Wels sehen wir unsere Aufgabe darin, durch eine zielgerichtete und individuell abgestimmte Diagnostik die Gründe für die ungewollte Kinderlosigkeit zu ermitteln. Unsere erfahrenen Ärzte werden Ihnen im Anschluss an die Diagnostik einen geeigneten Behandlungsplan empfehlen und mit Ihnen besprechen, um die Chance auf den Eintritt einer Schwangerschaft zu erhöhen. 

Kinderwunschklinik Dr. Loimer in Wels: Voruntersuchung und Basisdiagnostik

Am Anfang jeder Kinderwunschbehandlung in der Klinik Dr. Loimer in Wels steht ein umfangreiches Beratungsgespräch. Im Fokus des Gesprächs stehen vor allem Ihr Lebensstil, das Alter und die allgemeine Gesundheit beider Partner. Zusätzlich besprechen wir Ihre medizinische Vorgeschichte. Zur Basisdiagnostik gehören außerdem eine gynäkologische Untersuchung und eine Ultraschalluntersuchung der Frau. Beim Mann führen wir routinemäßig ein Spermiogramm sowie eine Hormonanalyse durch. 

Untersuchung der Eileiter: Eileiterdiagnostik

Die Befruchtung der Follikel oder die Einnistung der Eizelle kann durch eine Fehlbildung oder eine Fehlfunktion der Eileiter verhindert werden. Durch Untersuchungen wie der HYCOSY (Contrast Sonographie) oder einer Ultraschalluntersuchung der Eileiter können wir in der Kinderwunschklinik Dr. Loimer in Wels die Eileiter untersuchen und Behandlungsempfehlungen geben. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, als weiteren Diagnoseschritt eine Laparoskopie (Bauchspiegelung) im Krankenhaus durchzuführen.

Mehr Informationen zur Eileiterdiagnostik

Anti-Mullerian-Hormon

In den Eierstöcken geschlechtsreifer Frauen wird das Anti-Mullerian-Hormon (AMH) produziert – es gilt als Indikator für die ovariellen Reserven und die Funktion der Eierstöcke. Ein geringer AMH-Wert lässt auf geringere Reserven an reifungsfähigen Eizellen schließen. Um eine Prognose über den Stimulationserfolg vor einer IVF oder ICSI machen zu können, kann im Vorfeld der AMH-Wert bestimmt werden. 

3D Sonografie

In der Pränataldiagnostik dient eine Ultraschalluntersuchung zu Überprüfung der embryonalen Entwicklung. In der Kinderwunschbehandlung kann mittels einer 3D Sonografie die Reifung der Follikel während einer hormonellen Stimulation überwacht werden. Auf diese Weise können die am besten geeigneten Eizellen für eine Punktion mit nachfolgender ICSI oder IVF herausgesucht werden oder Fehlbildungen an der Gebärmutter erkannt werden.

Präimplantationsdiagnostik (PID) in Österreich

In Österreich ist die Präimplantationsdiagnostik seit 2015 unter bestimmten Voraussetzungen erlaubt. So können durch IVF oder ICSI gewonnene Embryonen genetisch untersucht werden. Für die Untersuchung werden aus der Embryonalhülle einige Zellen entnommen und mit einer individuellen Gensonde der Patientin abgeglichen. Embryonen, die als gesund identifiziert werden, können im Anschluss in die Gebärmutter übertragen oder kryokonserviert werden.

Mehr Informationen zu PID

Untersuchung des Hormonstatus: Hormonanalyse

In der Kinderwunschklinik Dr. Loimer in Wels gehört eine Hormonanalyse zur Basisdiagnostik. Ein hormonelles Ungleichgewicht kann der Grund für eine eingeschränkte Fruchtbarkeit sein. Ursachen für das Ungleichgewicht sind zum Beispiel eine Überproduktion von Prolaktin oder männlicher Hormone. Auch das Polyzystische-Ovar-Syndrom (PCOS) oder eine Schilddrüsen-Fehlfunktion können ein Hormonungleichgewicht hervorrufen. 

Mehr Informationen zur Hormonanalyse

Hodenpunktion bei Kinderwunsch: TESE/MESA

TESE (Testikuläre Spermienextraktion) und MESA (Mikrochirurgische Epididymale Spermienaspiration) sind zwei Möglichkeiten, die Samenzellen chirurgisch zu entnehmen. Die Verfahren werden angewendet, wenn die Samen für eine assistierte Befruchtung nicht durch Ejakulation gewonnen werden können. 

Weitere Informationen zu TESE/MESA

Genetische Beratung

Eine Chromosomen-Translokation oder eine Chromosomen-Anomalie sind genetische Fehlfunktionen, die die Fruchtbarkeit beider Partner beeinträchtigen können oder auch die gesunde Entwicklung des Embryos stören, wenn eine Schwangerschaft zustande kommt. In der Kinderwunschklinik Dr. Loimer in Wels beantworten wir in einer genetischen Beratung Ihre Fragen und informieren Sie über Ihre individuellen Handlungsmöglichkeiten und Risiken.

Zahlen, Fakten & Informationen

Wie viele Behandlungen werden jährlich durchgeführt? Mit unseren Zahlen und Fakten beantworten wir Ihnen diese und weitere Fragen. So können Sie alle relevanten Fragen in komprimierter Weise nachlesen und Ihre Möglichkeiten bei Kinderwunsch noch besser kennen lernen.

Weitere Informationen

Wir sind für Sie da!

Wenden Sie sich bei Fragen gerne an uns!

Telefonisch erreichbar:
Mo-Fr: 08:00 - 16:00 Uhr

Vereinbaren Sie einen Termin:

☎ +43 (0)7242 22 44 66

✉ office@vivaneo-wels.at

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!