Wir sind für Sie da!

Öffnungszeiten:
Mo-Fr: 08:00 - 16:00 Uhr
Di: 08:00 - 20:00 Uhr

Vereinbaren Sie einen Termin:

 +43 (0)463 20 27 07 - 0

✉ office[at]vivaneo-klagenfurt.at

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Abonnieren Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter!

Ihr Weg zu uns!

Internationaler Austausch: Dr. Rettl und Frau Wandaler zu Gast auf der MSRM (medtiterranean society for reproduktiv medicine)

24. April 2018


Seit vielen Jahren dürfen wir in unserem Institut in Klagenfurt zahlreiche Paare aus ganz Italien begrüßen. Das ist unter anderem der guten Zusammenarbeit mit unseren italienischen Kollegen als auch unserem über Jahrzehnte gewachsen guten Ruf zu verdanken. Wir freuen uns sehr über unsere italienischen Paare, da uns der Austausch und die Verbindung zu diesem Land am Herzen liegt.

Länderübergreifender Fortbildung – Kongress MSRM zu „Mother Embryo Dialogue"


Für Dr. Michael Rettl (Gynäkologe in der VivaNeo Kinderwunschklinik Klagenfurt Sterignost) und Anna Wandaler (ärztliche Assistentin) war es daher eine besondere Freude eine Reise in die schöne Stadt Triest zu unternehmen um am diesjährigen Kongress der MSRM (medtiterranean society for reproduktiv medicine) zum Thema „Mother Embryo Dialogue“ teilzunehmen. Dieser wurde heuer von unserem geschätzten Kollegen Dr. Marco Gergolet veranstaltet und bot eine Vielzahl an Vorträgen zu den neuesten Entwicklungen der Reproduktionsmedizin.

Für uns ist die Partizipation an internationalen, medizinischen Foren nicht nur Ausdruck, unseren Patienten beständig die aktuellsten Methodiken zu bieten, sondern zugleich die Möglichkeit Erfahrungen und Forschungsergebnisse mit Kollegen auszutauschen. Triest bot hierfür genau das passende Ambiente, um nicht nur den fachlichen Diskurs zu führen und ideale Therapiekonzepte zu erörtern, sondern auch die persönliche Zusammenarbeit zu fördern.

Der persönliche Kontakt ist wichtig, um unseren Patienten vor Ort eine gute Betreuung zu ermöglichen. Wir konnten uns wiederum davon überzeugen, dass wir für den Fall einer notwendigen chirurgischen Intervention auf einige exzellente italienische Kollegen verweisen können. Die Vorträge zur chirurgischen Abklärung der Gebärmutterhöhle unterstrichen die gute chirurgische Expertise in Nord - und Mittelitalien. Um Polypen und Myome möglichst schonend zu entfernen, wurde hierzulande eine „Shaver" weiterentwickelt, der primär für feinste Eingriffe an Gelenken eingesetzt wurde. 

Neue Klassifikation ESHRE (European Society of Human Reproduction and Embryology) erleichtert Diagnostik 

Wie auch in unserer Klinik findet hier zuvor eine genaue Abklärung mittels 3D-Ultraschall statt, um die Notwendigkeit eines solchen Eingriffes zu beurteilen. Die neue Klassifikation der ESHRE (European Society of Human Reproduction and Embryology), an deren Ausarbeitung sich auch zwei der anwesenden Kollegen (Carlo de Angelis, Marco Gergolet) beteiligt haben, erleichtert die Beschreibung der uterinen Fehlbildungen. Werden diese erkannt, kann ein chirurgischer Eingriff die Einnistungsrate verbessern. Der unkomplizierte und freundschaftliche Kontakt nach Italien sichert unseren Patienten Abklärung und Betreuung auf höchstem Niveau.Wir bedanken uns herzlichst beim Organisator und geschätztem Kollegen Dr. Marco Gergolet für die Einladung.

Wir sind für Sie da!

Wenden Sie sich bei Fragen gerne an uns!

Telefonisch erreichbar:
Mo-Fr: 08:00 - 16:00 Uhr
Di: 08:00 - 20:00

Vereinbaren Sie einen Termin:

☎ +43 (0)463 20 27 07 - 0

✉ office[at]vivaneo-klagenfurt.at

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Abonnieren Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter!