+43 (0)463 20 27 07 - 0

Kontakt

Wir sind für Sie da!

Öffnungszeiten
Mo-Fr: 08:00 - 16:00 Uhr
Di: 08:00 - 20:00 Uhr

Vereinbaren Sie einen Termin:

 +43 (0)463 20 27 07 - 0

✉ office.klagenfurt[at]vivaneo.at

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Abonnieren Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter!

Ihr Weg zu uns!

Der Embryotransfer in Klagenfurt

Im Falle eines unerfüllten Kinderwunsches kann ein sogenannter Embryotransfer den Weg zum Wunschkind ebnen. Hierbei werden der Frau im Zuge einer Punktion Eizellen entnommen. In der Folge werden diese mittels IVF oder ICSI befruchtet und in ein Nährmedium gegeben.

Ist im Nährmedium mindestens ein Embryo herangereift, wird dieser in einem dünnen, biegsamen Katheter in die Gebärmutterhöhle oder in den intakten Eileiter transferiert. Diese Übertragung ist nicht mit Schmerzen verbunden. Pro Transfer werden maximal zwei befruchtete Embryonen übertragen. Ob Ihr Partner beim Embryotransfer dabei ist, sollten Sie gemeinsam entscheiden. 


Gardner-Schema - zur morphologischen Beurteilung von Blastozysten 

Jede Blastozyste wird nach folgenden Kriterien beurteilt:

  • Größe
  • Innere Zellmasse (ICM): aus der ICM geht der Embryo hervor
  • Trophektoderm (TE): aus dem TE entwickeln sich Mutterkuchen und Eihäute
Größe Entwicklung und Expansion der Blastozyste
0 oder M Morula
1 oder eBEarly blastcoyst: beginnende Hohlraumbildung
2 Hohlraum nimmt mehr als die Hälfte des Embryos ein
4Expandierte Blastozyste, Zona Pelluzida (ZP) wird dünner
5Embryo beginnt aus der Zona Pelluzida zu schlüpfen
ICM

Qualität der innneren Zellmasse

A Viele Zellen, dicht gepackt
BEinige Zellen, loser Zusammenhalt
CSehr wenige Zellen
TEQualität des Trophektoderms
AViele Zellen, dicht zusammenhängendes Epithel
BWeniger Zellen, die ein loses Epithel formen
CSehr wenige Zellen

Je höher die Qualität des Embryos ist, umso höher ist seine Einnistungswahrscheinlichkeit. Eine genaue Vorhersage des Entwicklungspotenzials ist jedoch durch morphologische Kriterien alleine nicht möglich, denn etwa die Hälfte der Embryonen weist Fehlverteilungen der Chromosomen auf, welche nur durch genetische Untersuchungen sichtbar werden.

Single Embryo Transfer – SET

Das große Ziel aller IVF-Zentren dieser Welt ist die Reduktion der Zwillings- und vor allem Drillingsschwangerschaften, die fast immer eine Risikoschwangerschaft darstellen.

In der Vergangenheit transferierte man bei IVF-Behandlungen standardmäßig mindestens 2 Embryonen. Trotzdem waren die Schwangerschaftsraten bei Embryotransfers nicht allzu hoch.

Durch die ständige Weiterentwicklung auf dem Gebiet der IVF konnten die Schwangerschaftsraten deutlich gesteigert werden. Immer fortschrittlichere Medikamente und immer mehr Wissen und Erfahrung auf dem Gebiet der Reproduktionsmedizin machen es heute möglich, jene Embryonen am Tag des Transfers auszusuchen, die die besten Chancen auf eine Einnistung in der Gebärmutter haben.

Vor allem die immer besser werdenden Bedingungen im Labor ermöglichen es, am Tag der Übertragung den sogenannten Top-Embryo für den Transfer auszusuchen. Dieser Top-Embryo wird aufgrund seiner Entwicklungsschritte bis zum Transfer und seiner Morphologie ausgewählt. Die Blastozystenkultur, die in Österreich erlaubt ist, vereinfacht die Auswahl.

Es ist wichtig zu wissen, dass auch mit den überzähligen Embryonen, die eine entsprechende Morphologie aufweisen und eingefroren werden, gute Chancen bestehen, eine Schwangerschaft zu erzielen. Wenn es also nicht beim frischen Embryotransfer klappt, so besteht immer noch die sehr gute Chance des Kryotransfers. Die Schwangerschaftsrate der frischen und kryokonservierten Ebryonen nennt man die "kumulative" Schwangerschaftsrate. Diese ist sogar etwas höher als die Schwangerschaftsrate beim Transfer von 2 Embryonen gleichzeitig, der aber zu einer Zwillingsschwangerschaft führen kann.  Der große Vorteil des Transfers eines einzelnen Embryos ist, dass Mutter und Kind durch die Einlingsschwangerschaft stark entlastet sind und somit keine Risikoschwangerschaft vorliegt.

Weitere interessante Themen für Sie

Wir sind für Sie da!

Wenden Sie sich bei Fragen gerne an uns!

Telefonisch erreichbar:
Mo-Fr: 08:00 - 16:00 Uhr
Di: 08:00 - 20:00

Vereinbaren Sie einen Termin:

☎ +43 (0)463 20 27 07 - 0

office.klagenfurt[at]vivaneo.at

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Abonnieren Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter!