+43 (0)463 20 27 07 - 0

Kontakt

Wir sind für Sie da!

Öffnungszeiten
Mo-Fr: 08:00 - 16:00 Uhr
Di: 08:00 - 20:00 Uhr

Vereinbaren Sie einen Termin:

 +43 (0)463 20 27 07 - 0

✉ office[at]vivaneo-klagenfurt.at

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Abonnieren Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter!

Ihr Weg zu uns!

Eizellspende in Klagenfurt

Die Eizellspende ist besonders für Frauen mit Kinderwunsch geeignet, die aufgrund von vorangegangenen Krankheitsbildern, z.B. nach Chemotherapien, oder bei genetisch bedingten Leiden über keine eigenen Eizellreserven mehr verfügen. Die Behandlungsmethode ist in Österreich seit 2015 erlaubt.

Die Novelle zum österreichischen Fortpflanzungsmedizingesetz besagt, dass die Spenderin das 30., und die Empfängerin der gespendeten Eizellen das 45. Lebensjahr bei Behandlungsbeginn nicht überschritten haben darf.

Der Behandlungsablauf

Zu Beginn der Behandlung wird ein ausführliches Beratungsgespräch mit dem Kinderwunschpaar geführt. Eignet sich die Empfängerin für eine Eizellspende, wird nach einer geeigneten Spenderin gesucht. Dabei werden Faktoren wie Blutgruppe, Haut-, Augen-, Haarfarbe, etc. berücksichtigt. 

Sie haben auch die Möglichkeit, Ihre eigene Eizellspenderin wie z.B. ihre Schwester, Nichte oder auch Freundin mitzubringen. 

Wird eine geeignete Spenderin gefunden, findet eine umfangreiche gesundheitliche und genetische Untersuchung in der VivaNeo Kinderwunschklinik Klagenfurt statt. Danach wird eine Hormonstimulation vorgenommen und die Eizellen punktiert. Im Labor werden die Eizellen der Spenderin mittels IVF oder ICSI mit dem Samen des Mannes befruchtet, woraufhin der Embryotransfer an die Empfängerin erfolgt. 

Die Eizellspende wird zunächst anonym getätigt. Die Empfänger erhalten keine Informationen über die Spenderin. Allerdings hat das Kind, das durch die Eizellspende geboren wurde, das Recht, mit Vollendung des 14. Lebensjahres Informationen über die Spenderin zu erhalten.

Rechtliche Situation bei einer Eizellspende

Anders als in Österreich ist in Deutschland die Spende von Eizellen wie auch die Behandlung mit gespendeten Eizellen durch das deutsche Embryonenschutzgesetz, gem. § 1 Abs. 1 ESchG gesetzwidrig. Die VivaNeo Kinderwunschzentren in Deutschland unterstützen daher Patientinnen auf dem Weg zu einer Eizellspenden-Behandlung im Ausland in keiner Form. Zudem dürfen Patienten, die bereits bei einem VivaNeo Kinderwunschzentrum in Deutschland in Behandlung waren, keine Eizellspenden-Behandlung in einem anderen VivaNeo Zentrum im Ausland in Anspruch nehmen.

Weitere interessante Themen für Sie

Wir sind für Sie da!

Wenden Sie sich bei Fragen gerne an uns!

Telefonisch erreichbar:
Mo-Fr: 08:00 - 16:00 Uhr
Di: 08:00 - 20:00

Vereinbaren Sie einen Termin:

☎ +43 (0)463 20 27 07 - 0

✉ office[at]vivaneo-klagenfurt.at

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Abonnieren Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter!